Bettina Guter

 

 

«Ich BIN und folge voller Vertrauen auf innere Führung meinem Seelenplan» (Bettina Guter)

Jahrelang war ich auf der Suche. Nach einem tieferen Sinn in meinem Leben. Nach Erfüllung. Nach Freiheit, Anerkennung und Selbstbestimmtheit. Lange suchte ich im Aussen. Doch den wahren Sinn fand ich in mir.

Wie alles begann, und warum ich jetzt Die Online Couch ins Leben gerufen habe, um Dich auf Deinem Weg in ein sinnerfülltes und selbstbestimmtes Leben zu begleiten, erzähle ich Dir in meiner Geschichte.

Meine Situation

Bereits in meiner Jugend faszinierte mich das «Übernatürliche». Auf meinen ausgedehnten Spaziergängen mit unserem Hund sprach ich schon als Jugendliche zur «geistigen Welt» und begann im jungen Erwachsenenalter zu meditieren.

Ich besuchte Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung, aber im Alltag und mit meinen Aufgaben in Beruf und Familie merkte ich, wie schnell alte Muster wieder auftauchen können, und dass es eine Herausforderung ist, Veränderungen nachhaltig zu manifestieren. Manchmal fühlte ich so etwas wie eine Leere in mir, und ich fragte mich ab und an «Wo ist mein Platz im Leben und wie möchte ich mein Leben in Zukunft leben?»

Der Warnschuss

Eine Krebsverdachtsdiagnose rüttelte mich wach, es war für mich ein Warnschuss und wie ein Hilferuf meiner Seele. Ich wusste, ich muss einen ersten Schritt machen, nämlich den Entscheid treffen, dass ich etwas in meinem Leben ändern will.

Der Neubeginn - Berufung finden

In einem Seminar wurden mir die alten Muster bewusst, die mich immer wieder daran hinderten meinen Weg zu gehen. Schritt für Schritt gewann ich mein Vertrauen in meine innere Führung zurück und öffnete mich wieder für meine Spiritualität.

Ich fühlte mich wie ein Schmetterling, der nach langer Zeit im Kokon das Licht der Sonne erblickt. Mein brennendes Interesse an den Zusammenhängen zwischen Seele und Mensch, Psyche und Krankheit, Leben und Sterben, führte mich schliesslich zu meiner Berufung. Ich absolvierte das Studium zur Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) und liess mich zur psychosomatischen Beraterin, zur Wasser- und Bildertherapeutin, zur Meditationslehrerin und zur Hospizbegleiterin ausbilden.

Hindernisse

Als ich meine eigene Praxis eröffnete, war das für mich wie eine Offenbarung. Von der ersten Sekunde an liebte ich das, was ich tat – Menschen zu beraten und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Aber das private Leben stellte mich vor einige schwerere Herausforderungen und ich stellte mir immer wieder die Frage: Soll es so weitergehen und wenn nicht, wie dann? Was bedeutet das für meinen weiteren Weg? Welche Konsequenzen – privat wie auch beruflich – hat es, wenn ich mich entscheide, einen neuen Weg zu gehen?

Neuanfang

Während einer Ausbildung lernte ich meine jetzige Frau kennen. Seit langem hatte ich wieder das Gefühl in einer Partnerschaft: «Mein Tun und Sein ist wertvoll und ich werde geliebt».

Dem Entscheid, mein Leben zu verändern, folgte der Umzug der Liebe wegen in die Schweiz.

Leider konnte ich in der Schweiz keine Praxis, so wie ich sie in Deutschland hatte, führen. Aber durch meine Arbeitsstellen, zuerst in der Pflege in einem Demenzwohnheim, dann in der Administration eines psychiatrischen Ambulatoriums, und später mit der Gründung meiner eigenen Firma, der "Guter Office Service GmbH", konnte ich mit meinem grossen Interesse an der Psychologie verbunden bleiben. Weiterhin widmete ich mich meiner persönlichen Entwicklung.

 

Vegan kochen – meine Passion

Während eines Seminars 2012 kam ich zum ersten Mal mit der veganen Ernährung in Kontakt. Also ehrlich, ich war zuerst sehr skeptisch, doch die positiven Veränderungen, die ich bereits in dieser einen Woche spürte, überzeugten mich und ich stellte von heute auf morgen meine Ernährung auf vegan um.

Kochen gehörte schon immer zu den Dingen, die ich liebe. Mit wachsender Begeisterung gab ich mich meiner neuen Passion, dem veganen Kochen hin, entwickelte neue Rezepte und eröffnete zudem ein veganes Catering.

Nach ein paar Jahren hörte ich dies aus persönlichen Gründen wieder auf, erfreute mich aber weiterhin daran, für meine Familie, Freunde und Bekannte vegan kochen zu dürfen und sie mit Rezepten zu versorgen.

Nachhaltigkeit hat in meinem Leben einen hohen Stellenwert. Es ist mir ein grosses Anliegen, wo, was und wieviel ich einkaufe und konsumiere. Die Themen Konsumverhalten und Aspekte des Minimalismus, «Was brauche ich wirklich und wo ist Konsum nur Ersatz für etwas, was fehlt?», beschäftigen mich schon seit vielen Jahren. Wann immer es geht, versuche ich gemäss den für mich wichtigen ethischen Grundsätzen zu leben.

 

Sinnfindung

Ich war glücklich in meiner Partnerschaft, pflegte wertvolle Freundschaften und hatte Freizeitbeschäftigungen, denen ich gerne nachging. Auch die Arbeit in meiner eigenen Firma machte mir Freude, ich war zufrieden. Trotzdem hatte ich ständig das Gefühl «Irgendwie fehlt etwas in meinem Leben».

Erst ein Coaching öffnete mir die Augen – es fehlte mir die beratende Tätigkeit!

In diesem Moment konnte ich den Stein von meinem Herzen praktisch fallen hören. Ich hatte es die ganze Zeit über vermutet, aber bisher nicht den Mut gefunden, einen neuen Weg zu gehen. Nun aber lag der Weg kristallklar vor mir.

Seitdem schreite ich glücklich und erfüllt in Richtung zusätzliche neue berufliche Wege. Ja, manchmal liegt auch wieder ein Stein auf dem Weg. Aber ich gehe weiter, mit einem inneren Lächeln und voller Vertrauen in meine innere Führung. Voller Vorfreude auf das, was mich an Wunderbarem erwartet. Die Online Couch ist für mich das fehlende Puzzleteil zu meiner vollständigen beruflichen Erfüllung.

 

Mein Warum und meine Vision mit der Online Couch

Ich weiss, was es bedeutet, neue Wege zu gehen. Es braucht viel Kraft, Mut, und vor allen Dingen Vertrauen. Manchmal stehen wir vor Hindernissen, die uns erst mal stoppen. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass dort, wo sich eine Tür hinter Dir schliesst, sich eine Vielzahl von Türen vor Dir öffnen, die Du vorher vielleicht gar nicht gesehen hast. Eine dieser Türen ist – einen verständnisvollen Menschen an Deiner Seite zu haben, der Dir den Weg in die richtige Richtung zeigt, wenn Du nicht mehr weiter weisst.

Darum ist es für mich ein grosses Geschenk, andere Menschen mit meinen Erfahrungen und meinen Fähigkeiten zu unterstützen, um ihnen dabei zu helfen ihren Weg zu finden.

 

«Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt» (Laotse)

Wie ich arbeite

Freude am eigenen SEIN und ICH BIN sind meine Lieblingsthemen, neben den Themen Umwelt und Natur, Nachhaltigkeit, Minimalismus, Fair Trade, das vegane Kochen und die vegane Ernährung.

Ich nehme Dich an, wie Du bist, vorbehaltlos und wertschätzend. Ich bin offen, ehrlich und klar, und wenn es sein muss, gebe ich Dir einen liebevollen «Schubs». Ich helfe Dir dabei dran zu bleiben und schenke Dir die Zuversicht, dass Du es schaffen kannst.

So einzigartig wie jeder Mensch ist, so individuell begleite ich Dich auf Deinem Weg.

 

Meine Werte

Liebe, Gerechtigkeit, Akzeptanz, Wertschätzung, Empathie, Spiritualität, Ehrlichkeit, Miteinander und Füreinander da sein, Hilfsbereitschaft, Toleranz, Nachhaltigkeit.

 

Was mir gefällt und was ich gerne mache 

  • Ich bin ein Familienmensch
  • In der Natur sein, wandern, im und am See oder Meer sein
  • Ich bin gerne Gastgeberin für meine Familie und Freunde
  • Reisen, wann immer möglich nachhaltig
  • Den Sommer, Wärme und die Sonne
  • Unser Hund Kuki
  • Mich mit Freunden treffen und gute Gespräche führen